Debile Diskussion. Mörtelmischen.

151229, 130441, Mörtel, Erdbeton
151229, 130441, Mörtel, Erdbeton

Mörtelmischen

Die Mörtelmischdiskussion, …
Jemandem der keine Baustellenerfahrung hat sei es verziehen,
wenn er sich beim Mörtel mischen zunächst einmal tollpatschig anstellt.
Jemand der trotzdem diskutiert, dessen Problem liegt ganz woanders.
Der hat ein ernstes psychologisches Problem.

Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom
gepaart mit Desorganisationsstörung,
cholerischen Anfällen und
Zerstörungswut.

…, Kein Steinmetzmeister kann da helfen.
…, da kann nur ein Psychologe helfen.

Wie man es nicht macht.

Falsche Reihenfolge:

…, Eimer mit Sand aufüllen,
…, Zement hinzugeben,
…, Wasser hinzugeben,
…, mischen mit der Kelle,
…, oder mischen mit Akkubohrmschine, …

Konsequenz:

…, Mischungsverhältnis wird eventuell nicht eingehalten.
…, Der Zement staubt und kann die Atemwege und Augen reizen.
…, Die benötigte Menge an Wasser wird eher falsch abgeschätzt.
…, Der Mörtel ist schlecht gemischt. Es haben sich Klumpen gebildet.
…, Das mischen mit der Kelle auf diese Weise ist anstrengend und dauert zu lange.

Wie man es schon
ein bissl besser machen könnte, …

Nach diesem Fehlversuch könnte man einen Mörtelrührer verwenden. Mit einem gegenläufigen Doppelrührwerk könnte man den so aufgefüllten Eimer kraftschonend und zeitsparend umrühren. Auch mit einem einfachen Rührwerk ginge es zwar, der aber kann nicht so stabil durch den Eimer geführt werden wie ein gegenläufiges Doppelrührwerk. Ein einfaches Rührwerk ist weniger kraftschonend und auch nicht zeitsparend, wenn die Mörtelmischung in der zuvor beschriebenen Weise falsch in den Eimer eingefüllt wurde. Ausserdem benötigt man für den Mörtelrührer Strom, der eventuell nicht vorhanden ist: keine Steckdose, kein Stromaggregat.

Merke: Eine Akkubohrmaschine
mit einfachem Rührwerkt
taugt allenfalls zum Farben mischen,
– nicht zum Mörtelmischen.

Also nimmt der besonders Schlaue eine Akkubohrmaschine zum Einsatzort mit. Eine Akkubohrmaschine ist allerdings sehr schwach, taugt eigentlich nur zum Farben mischen, eiert im Eimer herum, wirft den Mörtel teilweise über den Eimerrand, versauigelt den Boden und es geht damit nicht schneller!

Wie man richtig
Mörtel von Hand mischt.

√, …, Man giesst eine kleine Menge Wasser in den Eimer und
√, …, gibt eine Kelle Zement hinzu.
√, …, Der Zement löst sich im Wasser auf und staubt nicht.
√, …, Je nach gewünschten Mischungsverhältnis wirft man zum Beispiel drei Kellen Sand hinzu.
√, …, Sogleich fährt man einmal kurz mit der Kelle in einer Drehbewegung durch den Eimer.
√, …, Damit ist der erste Satz bereits vorgemischt.
√, …, Man gibt erneut eine kleine Menge Wasser hinzu, wieder eine Kelle Zement der sich gleich im Wasser löst und wieder drei Kellen Sand. Die Drehbewegung nicht vergessen und so weiter.
√, …, Auf diese Weise schichtet man den Eimer bis unter den Rand auf.
√, …, Ist der Eimer zu etwas mehr als 3/4 aufgefüllt, ist auch der Mörtel fast schon fertig gemischt – ganz ohne große Mühe, allein durch das intelligente Einfüllen.
√, …, Je nach dem ob man nun ein Rührgerät dabei hat und sei es auch nur eine Akkubohrmaschine, kann man dieses Gerät abschliessend verwenden um den Mörtel zuletzt weiter durchzumischen.
√, …, Wenn man keine Maschine dabei hat, tut man sich leicht den Mörtel auch von Hand mit der Kelle durchzumischen.
√, …, Diese Methode ist schnell, kraftschonend, effektiv und zeitsparend.

Merke: Wer in einem Baueimer
rationell und zügig von Hand
von Hand Mörtel mischen will,
der befüllt den Eimer
zunächst einmal in intelligenter Weise.

Wer darüberhinaus derart in Rage gerät, dass er vor Jähzorn seine Maschinen kaputt macht und dafür auch noch anderen die Schuld gibt, ist ein Psychopat.

Kommentar verfassen